Publikationen

Journals, Bücher & Buchkapitel

Hoffmann, M. & Michaux, G. (2018). Grenzenlos emotional. Von impulsiv bis Borderline. Köln: Balance-Verlag.

Hoffmann, M. & Michaux, G. (2018). Interview zur Buchvorstellung Grenzenlos emotional. Bulletin, 84, 43-46.

Hoffmann, M. (2018). Gem-einsam altwerden in Luxemburg. Forum, 384, 41-43.

Hoffmann, M. (Hrsg.)(2017). ANORMAL. Angewandte Forschung – Magazin für Psychogerontologie und Entwicklung über die Lebensspanne. Kongress-Sonderausgabe, Neuerburg: Hoffmann.

Albert, I., Lorente, S., Hoffmann, M. & Fickinger, S. (2017). Multiculturalism in Luxembourg: Challenges and Opportunities. Published in abstractbook of the 15th European Congress of Psychology (p.47).

Schauls, T., Hoffmann, M., Casali, L., Beckius, D., Pisani, M., Kowalski, A. & Michaux, G. (2017). Keep calm and train your brain to relax: Differential efficiency of a mobile neurofeedback training in a primary prevention setting. Published abstract in Digital Health in Ambulatory Assessment, University of Luxembourg, p. 80-81.

Michaux, G, Schauls, T., Casali, L., Hoffmann, M., Beckius, D., Pisani, M. & Kowalski, A. (2017). Zur Steigerung des Entspannungserlebens und der Aufmerksamkeitsleistung: Eine vergleichende Pilotstudie zur differentiellen Effektivität eines mobilen Alpha-Frequenzband-Trainings. Entspannungsverfahren, 34, 12-23.

Hoffmann, M., Schauls, T. Casali, L., Pisani, M., Beckius, D., Kowalski, A. & Michaux, G. (2016). Differentielle Effizienz eines mobilden Neurofeedback-Trainings im Vergleich zu systemischen und achtsamkeitsbasierten Entspannungstechniken im primärpräventiven Anwendungskontext. Abstractband des DGPPN Kongresses, S. 219, Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie.

Hoffmann, M. (2016). Schwerpunkt Alterspsychotherapie: Neue Perspektiven. Bulletin, 79, 6-10.

Hoffmann, M. (2016)(Hrsg.). Gesundheit neu denken! Angewandte Forschung – Magazin für Psychogerontologie und Entwicklung über die Lebensspanne, Neuerburg: Hoffmann.

Hoffmann, M. & Steinmetz, J.-P. (2014). Psychogerontologie. In G. Steffgen, G. Michaux, & D. Ferring (Hrsg.), Psychologie in Luxemburg. Ein Handbuch (S.98-205). Editions Binsfeld: Luxembourg.

Hoffmann, M. (2014)(Hrsg.). Alter und Technik. Angewandte Forschung – Magazin für Psychogerontologie und Entwicklung über die Lebensspanne, Mersch: Faber

Tamisier, T., Pinheiro, P. Otjacques, B., Hoffmann, M. & Ferring, D. (2014). Informatique pour personnes âgeés et visualisation d’informations: Le projet TIVIPOL et ses perspectives. angewandte Forschung, 3, 23-26.

Hoffmann, M. & Gross, S. (2012)(Hrsg.). Krebs im Alter: Aktuelle Forschungsergebnisse und neue Perspektiven für eine spezifische Versorgung älterer Krebspatienten. Mersch: Faber (PDF)

Hoffmann, M. (2012). Altersonkologie, quo vadis? In M. Hoffmann & S. Gross (Hrsg.), Krebs im Alter. Aktuelle Forschungsergebnisse und neue Perspektiven für eine spezifische Versorgung älterer Krebspatienten (S. 8-13). Mersch: Faber.

Hoffmann, M. (2012). Alter schützt vor Technik (nicht): Herausforderungen, Chancen und Grenzen, Bulletin, 67 (3/3), 43-46.

Hoffmann, M., Walter, V., Gross, S. & Birnbaum, A.(2012). Das Recht auf Sexualität im Alter – eine Selbstverständlichkeit? Forum für Politik, Gesellschaft und Kultur, 318, 55-58.

Ferring. D. & Gross, S. (2010). Freiheitsentziehende Maßnahmen und Gewalt in der Altenpflege. Mersch: Faber (PDF)

Forschungsberichte & publizierte Abstracts

Albert, I., Lorente, S., Hoffmann, M. & Fickinger, S. (2017). Multiculturalism in Luxembourg: Challenges and Opportunities. Published in abstractbook of the 15th European Congress of Psychology (p.47).

Schauls, T., Hoffmann, M., Casali, L., Beckius, D., Pisani, M., Kowalski, A. & Michaux, G. (2017). Keep calm and train your brain to relax: Differential efficiency of a mobile neurofeedback training in a primary prevention setting. Published abstract in Digital Health in Ambulatory Assessment, University of Luxembourg, p. 80-81.

Hoffmann, M., Schauls, T. Casali, L., Pisani, M., Beckius, D., Kowalski, A. & Michaux, G. (2016). Differentielle Effizienz eines mobilden Neurofeedback-Trainings im Vergleich zu systemischen und achtsamkeitsbasierten Entspannungstechniken im primärpräventiven Anwendungskontext. Abstractband des DGPPN Kongresses, S. 219, Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie.

Hoffmann, M . (2016). Nun sag, wie hast du’s mit der Prävention ? Von der Gretchenfrage zum Gesundheitsimperativ. Angewandte Forschung, 5-8.

Hoffmann, M. & Gross, S. (2013). Wer frühzeitig netzwerkt, ist im Alter gut gehalten! Ergebnisse eines Pilotprojektes in Luxemburg. Abstractband der gemeinsamen Jahrestagung (S. 29). Ulm: Universität Ulm.

Gross, S. & Hoffmann, M. (2013). Erwachsenenleben 2.0: Metakonzept zur Förderung der sozialen Netzwerkbildung zwischen 50 und 70 Jahren. Abstractband der gemeinsamen Jahrestagung (S. 29). Ulm: Universität Ulm.

Lessing, J., Hoffmann, M., Ferring, D., & Michaux, G. (2013). Coping Profiles Of Cancer Patients With Different Functional And Psychosocial Status: A Person-Oriented Approach, Psycho-oncology, 22 (3), 211-212 (Abstract)

Hoffmann, M. (2013). Miteinander reden ist Silber, netzwerken ist Gold. Soziale Netzwerke als Schutzfaktoren für Gesundheit und Wohlbefinden im Alter. Symposiumbeitrag „Gesundheit im mittleren und höheren Erwachsenenalter: Schutz- und Risikofaktoren über die Lebensspanne“. [Abstract]. In C. Vögele (Ed.), 11. Kongress der Fachgruppe Gesundheitspsychologie. Selbstregulation und Gesundheit. Abstractband des Kongresses. Luxembourg: University of Luxembourg

Lessing, J., Hoffmann, M. & Krampen, G. (2013). “Ist der leichteste Weg, ein Leben zu retten, oder?” – Typisierungsbereitschaft in der deutschen und luxemburgischen Bevölkerung [Abstract]. In C. Vögele (Ed.), 11. Kongress der Fachgruppe Gesundheitspsychologie. Selbstregulation und Gesundheit. Abstractband des Kongresses (pp. 45-46). Luxembourg: University of Luxembourg.