Neurofeedback-Ambulanz

Was ist Neurofeedback?

Neurofeedback ist eine wissenschaftlich fundierte computergestützte Trainingsmethode zur Messung und gezielter Verbesserung der Hirnaktivität. Seit den 1970er Jahren wird Neurofeedback erfolgreich in der Therapie von Hirnverletzungen, Hyperaktivitätssyndromen und Epilepsien eingesetzt. In den letzten Jahren hat der Evidenzgrad des Neurofeedbacks kontinuierlich zugenommen. Stichhaltige Wirksamkeitsnachweise liegen inzwischen u.a. für die Behandlung von Depression, Tinnitus und anderen stressbedingten psychosomatischen Beschwerden vor. Neurofeedback-Training bietet sich auch im präventiven Kontext an, etwa zur Optimierung der geistigen Fitness, Steigerung der Konzentrationsfähigkeit oder Verbesserung der mentalen Entspannungsfähigkeit.

Was ist die Zielsetzung beim Neurofeedback-Training?

Neurofeedback ist ein verhaltenstherapeutisches Verfahren mit dem Ziel, abhängig vom angewandten Trainings-Protokoll eine entsprechende Veränderung des EEG-Frequenzspektrums bei Patienten zu bewirken. Konkret geht es darum, abnorme EEG-Frequenzen durch Gehirnwellen-Training zu normalisieren.

Was sind die Wirkprinzipien des Neurofeedbacks?nfb

Beim Neurofeedback werden durch das lerntheoretische Prinzip der operanten Konditionierung ausgewählte Parameter der eigenen Gehirnaktivität (sog. EEG-Frequenzbänder), über die man für gewöhnlich keine Wahrnehmung hat, gezielt beeinflussbar gemacht. Bildlich gesprochen, wird dem Gehirn durch die Neurofeedback-Methode ein Spiegel vorgehalten, der es ihm ermöglicht sich selbst „bei der Arbeit“ zuzusehen und diese zu optimieren.

Was muss der Patient dabei tun?

Beim Neurofeedback werden die Gehirnwellen-Aktivitäten durch Elektroden (Sensoren) registriert, die auf die Kopfhaut gesetzt werden. Der Computer bereitet die Informationen zu den Gehirnaktivitäten als visuelle wie auch auditive Rückmeldung für den Patienten auf, so dass dieser über die Funktionen seines Gehirns informiert wird. Auf dieser Grundlage kann er erwünschte Änderungen der Gehirnwellen herbeiführen.

Neurofeedback arbeitet direkt mit dem Gehirn. Der „Hirnbesitzer“ muss jedoch beim Training mitmachen. Jeder Patient reagiert auf der Basis seiner vorhandenen Fähigkeiten. Er kann seine Fortschritte in jeder Sitzung beobachten und verfolgen. Einige berichten von einer deutlich erhöhten mentalen Klarheit in der ersten Neurofeedbacksitzung. Andere Patienten brauchen mehrere Sitzungen, um Unterschiede wahrzunehmen. Neurofeedback gleicht einem längerfristigen Lernprozess, ähnlich dem Schwimmen oder Fahrradfahren lernen. Das Gehirn verändert dabei seine Aktivitätsmuster nachhaltig.

Viele Störungen oder ungewollte Verhaltensmuster sind auf Fehlregulierung der Gehirnaktivität zurückzuführen. Mit Neurofeedback lernen Patienten, diese Fehlregulationen besser auszugleichen und zu mehr Funktionsfähigkeit zu finden.

Geräte und Hersteller

Das RBS-Ambulatorium ist mit Mindfield Biosystems Mastergeräten ausgestattet.