Project CRISIS

CRISIS „Correlates of Resilience In the context of Social Isolation in
Seniors“

 

Forschungsinstitute und Auftraggeber

Die Universität Luxemburg (Fakultät für Geisteswissenschaften, Erziehungswissenschaften und
Sozialwissenschaften) führt in Zusammenarbeit mit dem Center fir Altersfroen asbl (RBS) und im
Auftrag des Fonds National de la Recherche Luxembourg (FNR) eine Studie durch, die erheben soll,
wie ältere Menschen (60+) die staatlich implementierten Covid19 Maßnahmen in Luxemburg
wahrnehmen und wie sie mit diesen umgehen.

Zielsetzung

Ziel der Studie ist es, den Umgang von älteren Menschen (60+) mit der Corona Pandemie zu erheben
und herauszuarbeiten, welche Auswirkungen die staatlich implementierten Maßnahmen auf diese
Zielgruppe haben. Es wird zudem der Frage nachgegangen, inwiefern Stereotype (von älteren
Menschen als eine “vulnerable Risikogruppe”), die durch die öffentliche Berichterstattung kreiert
werden, von der Zielgruppe selbst reproduziert und wahrgenommen werden. Zudem soll untersucht
werden, welche Auswirkungen dies auf die psychische Gesundheit der betroffenen Personen hat. Ein
weiterer Fokus der Studie liegt auf der Resilienzfähigkeit älterer Menschen, d.h., ob und wie sie während
der Covid19 Pandemie ihr subjektives Wohlbefinden regulieren können.

Design und Methoden

Zielgruppe der Studie sind Personen, die in Luxemburg leben und älter als 60 Jahre sind. Diese
Zielgruppe zeichnet sich durch eine starke Heterogenität aus, da sie mit unterschiedlichen
Problemen und Herausforderungen konfrontiert ist. Unter anderem deshalb wird zwischen jüngeren
und älteren Personen differenziert und es werden zwei Befragungen durchgeführt. Zum einen
werden insgesamt 600 Personen befragt, die selbständig in einem Haushalt leben; diese Befragung
wird nach 4 Monaten mit mindestens 500 Personen wiederholt (Längsschnittstudie). Zum anderen
werden Bewohner*innen in Seniorenresidenzen (N=50) befragt. In beiden Fällen handelt es ich um denselben
Fragebogen. Mittels standardisierten Online- und Telefonbefragungen soll ermittelt werden, wie die
Zielgruppe mit der Covid19 Pandemie umgeht und welche psychischen Folgeerscheinungen diese
mit sich gebracht hat.

Projektverantwortliche: Dr. Isabelle Albert

Projektmitarbeiterinnen: Prof. Dr. Anna Kornadt, Dr. Elke Murdock, Dr. Josepha Nell

Center fir Altersfroen (Cellule de Recherche): Dr. Martine Hoffmann