Evaluationsstudie zur Bedeutung von Bewegungstherapie im Kontext der Betreuung von demenziell erkrankten Personen

In Kooperation zwischen dem RBS-Center fir Altersfroen und der Association luxembourg alzheimer (ala), wird im Rahmen eines Evaluationsprojektes die Wirkung von Bewegungstherapie auf das ganzheitliche Wohlbefinden von demenziell erkrankten Patienten untersucht.

In regelmäßigen Zeitabständen werden mit – im Vorfeld selegierten Patienten – Sitztanz-Interventionen von geschulten Kursleitern durchgeführt und zu vier Messzeitpunkten durch Projektmitarbeiter systematisch beobachtet. Neben der begleitenden Prozessevaluation während den einzelnen Sitzungen, werden Veränderungen der allgemeinen körperlichen und geistigen Befindlichkeit sowie des funktionalen Status der Patienten vor und nach Abschluss der Interventionsreihe erfasst.

Auf der Grundlage dieses multimodalen längsschnittlichen Untersuchungsdesigns soll – in situ – untersucht werden, inwiefern diese spezifische Art der Bewegungs- und Koordinationstherapie die allgemeine Befindlichkeit und den Krankheitsverlauf von Personen mit Demenz günstig beeinflussen kann.

Wissenschaftliche Leitung: Dr. Martine HOFFMANN

Der Abschlussbericht kann auf Wunsch beim RBS unter folgender e-mail-adresse angefragt werden: martine.hoffmann@rbs.lu